Zahnrettung mit eigener Zahnsubstanz.

Wie schnell ist es passiert: Ein plötzlicher Stoß, ein Sturz, schon eine kleine Unachtsamkeit kann Ihre Zähne in Mitleidenschaft ziehen.

Wie ein aktueller Fall aus unserem Alltag zeigt, sollten Sie jedoch beherzigen, etwaige Zahn-Bruchstücke aufzubewahren und mit zur Behandlung zu bringen. Unsere Patientin profitierte von dieser Voraussicht.

Das abgebrochene Fragment wurde mit Hilfe eines speziellen Verfahrens wieder an dem Zahn befestigt. Dieses Verfahren nennt sich SÄT (Säure-Ätz-Technik). Der Zahn als auch das Fragment werden vorbereitet, indem die Bruchkanten angeätzt und anschließend mit einem Haftvermittler (Bonding) benetzt werden. Ein Flobel, ein fließfähiger Kunststoff, wird zum Verbinden der beiden Bruchkanten benutzt. Nach der anschließenden Lichthärtung muss der Zahn nur noch poliert werden.

Das Ergebnis: Hält und hält und hält...